Würfelschachbrett (Fritillaria meleagris)

schachbrettförmigEs kommt wild in Europa vor – z.B.. in Nordjugoslawien, südlicher Teil Russlands, manchmal kann man es auch in Zentralfrankreich und im Süden Englands sehen. Es wächst in Flusstälern, in entwässerten Sümpfen, oft in großen Gruppen. Die Zwiebeln sind kugelförmig, leicht abgeflacht, Durchmesser bis zu 3 cm. Pflanzen werden groß 30-40 cm. Sie haben dünne Stängel mit ein paar schmalen Blättern, fertig mit einer Blume der Länge 3-3,5 cm. Bei vielen Sorten sind die Blütenblätter der Blume mit quadratischen Flecken bedeckt. In den Gärten werden Sorten mit weißen Blüten gepflanzt, klar- und dunkelviolett.

Das gewürfelte Schachbrett wächst gut an sonnigen Orten und im Halbschatten, in feuchten Böden, leicht sauer. Es blüht gleichzeitig mit dem kaiserlichen Schachbrett, das heißt, um die Wende von April und Mai.

Das Würfelschachbrett steht in Polen unter Schutz. Der einzige Ort, wo es wild wächst, Es gibt feuchte Wiesen im San-Tal in der Nähe von Przemyśl.